Tomatensauce

Tomatensauce

Hier habe ich ein paar Ideen und Tipps, wie man das Grundrezept am besten würzen kann und was man alles daraus zaubern kann....

Die klassische Tomatensauce kommt aus der italienischen Küche und wird wie folgt zubereitet:

Mit Butter werden gewürfelte Zwiebeln, Bauchspeck und Wurzelgemüse, sowie Lorbeer, Thymian und Basilikum angeröstet, dann mit Mehl etwas angeschwitzt. Ablöschen kann man dies dann mit Brühe oder Fond, dann ergänzt man es mit Tomaten (passierte) oder Tomatenmark und passiert alles miteinander.

Zu gebratenem Fleisch oder Fisch und auch Meeresfrüchte kann zu dieser Grundsauce serviert werden oder nach Rezept weiterverarbeitet werden.

Tomatensauce Rezept für Pizza habe ich auch ein sehr gutes für Euch.

Für ein Blech braucht Ihr folgendes:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • passierte Tomaten
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Basilikum
  • Salz / Pfeffer
  • etwas Zucker
access_timeKochzeit:
30 Minuten
av_timerVorbereitungszeit:
5 Minuten
kitchenKüche:
italienisch
view_moduleCategory:
Pizza - Tomatensauce

Zubereitung:

  1. Gewürfelter Knoblauch und Zwiebeln im Olivenöl etwas andünsten und dann die passierten Tomaten hinzufügen
  2. Nun alles 10 Minuten kochen lassen, danach die Kräuter zugeben und nochmals 10-20 Minuten bis sie dicklich geworden ist, aber "Vorsicht" die Tomatensauce spritzt!
  3. Nun mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und diese dann dünn auf den Pizza - Teig geben.

Tipp: Die Tomatensauce kann man auch einfrieren oder am nächsten Tag als Pasta - Soße wiederverwenden.

Was haltet Ihr von Salsa?

Zusätzlich enthält die übliche italienische Tomatensauce eine Gewürz - Mischung bestehend aus Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie. Diese werden gewürfelt und in Öl angedünstet, die geschälten und klein geschnittenen Tomaten hinzufügen und bis zur gewünschten Konsistenz kochen lassen und anschließend passieren. (mit Salz/Pfeffer würzen)

Nun kann man variieren, wie man möchte, nach Geschmack oder passend zum Essen dazu, z. B.:

  • mit Weinessig, etwas Zucker und einen Schluck Olivenöl

  • mit Basilikum, Oregano und Lorbeer

  • Oliven

  • Kapern

  • Peperoni

  • Sardellen oder

  • Pilzen

Tipp: Verarbeitet mindestens die doppelte Menge an Tomaten, passiert diese und was übrig bleibt einfach einfrieren, somit hat man schnell mal eine Soße zur Verfügung, die man nur noch erwärmen und würzen muss.

Fragen und Antworten